Informationen für Kinder

Die Tagesgruppe beginnt, wenn die Betreuer uns mit dem Bus von der Schule abholen. Beim Fahren in die Gruppe unterhalten wir uns oder hören Musik.

In der Gruppe angekommen, fängt der Tischdienst damit an, das Essen vorzubereiten, die anderen können in den Toberaum gehen, draußen spielen oder andere Sachen machen. Der Tischdienst wird immer im Wechsel erledigt. Das bedeutet, dass wir den Container mit dem Essen in den Bus tragen und in der Gruppe den Tisch decken.

Während des Essens versuchen wir, die ersten zehn Minuten leise zu sein oder sprechen ein Gebet vor dem Essen, manche Kinder schaffen das schon echt gut, andere noch nicht so gut. Der Küchendienst muss anschließend noch abwaschen und die Küche aufräumen, die anderen können schon Zähneputzen und mit den Hausaufgaben beginnen. Die Erziehenden helfen uns dabei und meistens dauert das gar nicht lange.

Für den Nachmittag können wir uns aussuchen, was wir unternehmen möchten, die Betreuer schlagen uns dafür verschiedene Möglichkeiten vor. Aber auch wir können unsere Wünsche einbringen.

Was bedeutet Tagesgruppe für dich? Was ist für dich Tagesgruppe?

“Ich mag die Tagesgruppe, die Erzieher haben einen guten Humor!”

R.

“Nichts :-)”

R.

“Ich mag die Tagesgruppe, weil die Erzieher so nett sind.”

J.

“Ich mag unsere Gruppe, weil wir so einen großen Wald haben und so viel Platz.”

J.

“Ich mag es, dass mir bei den Hausaufgaben geholfen wird und wir Ausflüge machen.”

J.

“Ich mag die Tagesgruppe, weil wir schöne Freizeiten machen. Wir fahren an die 
Ostsee oder an die Nordsee.”

C.

“In den Ferien machen wir coole Aktionen, wir fahren z.B. in den Zoo.”

C.

Informationen für die Eltern

Die Tagesgruppe ist eine familienfördernde und ergänzende Maßnahme, in der die Kinder und Jugendlichen in der Nachmittagsbetreuung Hilfe und Unterstützung in den unterschiedlichsten Bereichen durch die Mitarbeitenden erfahren.

Die Tagesgruppe ist ab 11:30 Uhr besetzt und von 12:30 bis 16:30 Uhr geöffnet. Wir Erzieherinnen und Erzieher holen die Kinder um 12:30 Uhr aus der Schule ab. Vorher haben wir Vorbereitungen für den Nachmittag getroffen.

Gemeinsam mit den Kindern bereiten wir den Mittagstisch vor und essen anschließend zusammen. Dabei tauschen wir uns über den Schulvormittag aus und planen den Nachmittag.

Die Hausaufgaben erledigen wir in dafür vorgesehenen Räumen, bevor wir unsere Freizeit genießen können. Täglich können die Kinder sich ein Angebot aussuchen, wie z. B. Schwimmen, Klettern, Basteln oder ein Besuch in der Funsporthalle.

Haben Sie Interesse an einer Tagesgruppenbetreuung für Ihr Kind? 
Das für Sie zuständige Jugendamt wird Ihnen weitere Informationen zum Aufnahmeverfahren geben.

Informationen für das Jugendamt

Das Tagesgruppenangebot der Jugendhilfe umfasst die Tagesgruppe „Nikolaus“ und die Tagesgruppe „Katharina“.

Nach der Schule werden die Kinder von den Mitarbeitenden der Tagesgruppe mit je einem Kleinbus abgeholt und in die Gruppe gebracht. Jeder Tag in der Gruppe beginnt mit einem gemeinsamen Mittagessen. Die anfallenden hauswirtschaftlichen Tätigkeiten werden dabei von Kindern und Mitarbeitenden zusammen erledigt, hierzu gehören z. B. das Tischdecken, Abwaschen und Abtrocknen.

Im Anschluss an das Essen werden die Hausaufgaben erledigt. Hierzu stehen verschiedene Räume zur Verfügung, um in Kleingruppen bestmöglich auf die Bedürfnisse der einzelnen Kinder einzugehen und zu gewährleisten, dass jedes Kind die nötige Ruhe für seine Aufgaben bekommt.

Um dem Prinzip der Partizipation gerecht zu werden, erhalten die Kinder möglichst viel Entscheidungsfreiraum (z. B. im Bereich der Nachmittagsgestaltung). So kommt es zu Besuchen der „Funsporthalle“ oder des Schwimmbads, aber auch Aktivitäten in der Gruppe oder auf dem weitläufigen Gelände werden gerne gewählt.

Während der Ferien werden die Kinder zeitweise betreut. Hier bleibt Zeit für größere Ausflüge, wie in den Zoo, zum Go-Kartfahren oder zum Klettern. Regelmäßig wird hierbei auch ein Erlebnispädagoge eingeladen.

Ein besonderes Erlebnis für die Kinder und Mitarbeitenden ist die einmal im Jahr stattfindende einwöchige Ferienfreizeit, in der die Gruppe verschiedene Orte in Deutschland aufsucht, wie z. B. an die Ostsee oder in den Harz. Die intensive Zeit führt hierbei häufig zu einem besonderen Gruppengefühl, welches die weitere Arbeit positiv beeinflusst.

Schwerpunkte der Arbeit:
  • familienunterstützende und lösungsorientierte Elternarbeit
  • ressourcen- und lebensweltorientierte Entwicklungsförderung
  • Erlernen sozialer Fertigkeiten im Rahmen einer sozialpädagogischen Gruppenarbeit
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Entwicklung einer stabilen, selbstbewussten Persönlichkeit
Ansprechpartner / Päd. Leitung:
Leonie Herde
Tel.-Nr.: 0551 38485811
Rechtsgrundlage:
§§ 32, 35a SGB VIII
Platzzahl:
In jeder Gruppe 10 Kinder (Mädchen und Jungen)
Aufnahmealter:
7 Jahre
Betreuungsform:
Montag bis Freitag (teilstationär)